Header-Bild

Burgenlandkreis


Der Burgenlandkreis liegt mit einer Fläche von 1414 Quadratkilometern im Süden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und im Zentrum von Mitteldeutschland. Die 200.794 Einwohner (Stand 30.06.2008) leben in 14 Städten und 106 Gemeinden. Die Kreisstadt ist Naumburg. Die Attraktivität und das Image unseres Landkreises werden maßgeblich vom vielfältigen Erbe der alten Kulturlandschaft an Saale, Unstrut und Elster, besonders vom 1000jährigen Weinbau geprägt.

 
Burgen, die dem Kreis den Namen geben sowie zahlreiche Schlösser und bedeutende Landschafts- und Naturschutzgebiete sowie der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland gehören zu den touristischen Anziehungspunkten. Entlang der 60 km langen Weinstraße kann der Besucher mit dem Rad, dem Boot, zu Fuß oder mit dem Bus auf naturkundliche und kulinarische Entdeckungsreise gehen.
 
Zu den Highlights zählen die Arche Nebra, das Besucherzentrum am Fundort der Himmelsscheibe mit seinem Aussichtsturm sowie das Sonnenobserva- torium in Goseck, das älteste seiner Art in Europa. Lützen ist berühmt für seine historische Bedeutung und zentrale Rolle in der gleichnamigen Schlacht im Jahre 1632 während des Dreißigjährigen Krieges. Die Gustav-Adolf-Gedenkstätte und die Ausstellungen im Museum im Schloss gedenken dieses Ereignisses und des Todes des schwedischen Königs.

 

Die Geschichte der Stadt Zeitz spiegelt sich in zahlreichen kulturhistorischen Bauten wieder. Sehenswert sind hier u.a. das Schloss Moritzburg und der Dom "St. Peter und Paul", die Franziskaner Klosterkirche, die Michaeliskirche, gut erhaltene Teile der Zeitzer Stadtmauer und das größte künstlich angelegte unterirdische Gangsystem Deutschlands, das "Unterirdische Zeitz".
 
Weißenfels zählt zu den geschichtsträchtigsten Städten im Süden Sachsen-Anhalts. Am mittleren Lauf der Saale gelegen, eingebettet in eine idyllische Landschaft, lädt diese Stadt Gäste aus nah und fern ein, ein Stück deutscher Kulturgeschichte hautnah zu erleben. In Weißenfels, am einst herzoglichen Hofe zu Sachsen - Weißenfels waren sie alle vertreten, die Großen des Barocks, wie Schütz, Bach und Händel.

 

Das neue Logo des Burgenlandkreises:

Quelle by: burgenlandkreis.de

 
 

Facebook Twitter Flickr Youtube Wer Kennt Wen MyHeimat Xing

 

Rot steht dir gut!

 

Facebook

 

Meine neuesten Tweets

 

 

 

 

Counter

Besucher:367222
Heute:10
Online:1