Schavan muss zurücktreten

Schule und Bildung

Zur Aberkennung des Doktortitels von Wissenschaftsministerin Annette Schavan durch den Fakultätsrat der philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:

„Schavan muss umgehend die Konsequenzen aus der Aberkennung ihres Doktortitels ziehen. Eine Bildungsministerin, die gegen die Standards des wissenschaftlichen Arbeitens verstoßen hat, ist nicht länger tragbar im Amt. Wem die Glaubwürdigkeit aberkannt wurde, kann schwerlich glaubwürdig für die Wissenschaft eintreten und ist auch keine glaubwürdige Repräsentantin mehr in diesem Amt.

Als Guttenberg als Verteidigungsminister zurücktrat, sprach Schavan von der wissenschaftlichen Integrität als einem hohen Gut. Mit ihrem Zitat über ihren ehemaligen Ministerkollegen, sie schäme sich nicht nur heimlich, hat Schavan den Maßstab für sich selbst sehr hoch gelegt. An diesen Worten muss sie sich nun messen lassen.

Als im Netz die ersten Plagiatsvorwürfe gegen ihre Doktorarbeit auftauchten, hat Schavan diese immer wieder zurückgewiesen. Frau Schavan sollte sich dringend noch einmal den Titel ihrer Arbeit („Person und Gewissen“) in Erinnerung rufen und en Anstand haben zurückzutreten.“
 
 

Facebook Twitter Flickr Youtube MyHeimat Xing

 

Rot steht dir gut!

 

Facebook

 

Meine neuesten Tweets

 

 

 

 

Counter

Besucher:367222
Heute:18
Online:2