Header-Bild

Warum wählen gehen?

Warum überhaupt wählen gehen? Hier zehn Gründe, die Ihnen in Gesprächen mit Freunden und Bekannten helfen können:

Demokratie ohne Wähler ist wie Singen ohne Stimme
Demokratie gibt Ihnen Freiräume für Ihr eigenes Leben. Demokratie ist Vielfalt von Ideen und Lebensstilen. Jeder kann sich nach seinen Vorstellung einbringen und verwirklichen. Um diese Freiheit zu schützen, müssen Sie nur wählen gehen.

Einfacher geht es fast nicht
In Deutschland bekommen Sie ab dem achtzehnten Lebensjahr Ihre Wahlunterlagen zugeschickt. Sie haben keinen Registrierungsaufwand – nur das Kreuz müssen Sie selber machen!

Weil Sie Ihr Recht nutzen sollten!
Die Teilnahme an Wahlen ist Ihre Chance, Einfluss auf politische Entscheidungen zu haben.

Weil Meckern nichts verändert!
Nicht alle Entscheidungen der Politik stimmen mit den eigenen Vorstellungen überein. Wer mit Entwicklungen unzufrieden ist, muss Positionen beziehen. Durch Wahlen haben Sie die regelmäßige Chance dies zu tun.

Um eine Wahlpflicht zu verhindern!
Wenn die Wahlbeteiligung weiter sinkt, ist das Wasser auf die Mühlen von jenen, die für eine allgemeine Wahlpflicht eintreten. Diese Bevormundung brauchen wir nicht!

Weil eine niedrige Wahlbeteiligung radikale Parteien stärkt!
Durch eine niedrige Wahlbeteiligung steigt der Einfluss von Parteien am linken und rechten politischen Rand. Mit einer Entscheidung zur Nichtwahl stimmen Sie indirekt dieser Entwicklung zu.

Weichen stellen für die Zukunft!
Wichtige Entscheidungen zum Klimawandel, der Schuldenlast oder dem demografischen Wandel stehen aus. Durch Volksentscheide und Wahlen liegt die Macht in Ihren Händen, Dinge positiv zu verändern.

Weil Sie auch schon vor dem Wahlsonntag wählen können!
Wenn Sie am Wahltag auf einer Reise sind, eine Familienfeier besuchen oder den ganzen Tag zuhause verbringen wollen, gibt es die Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe. Mit Ihren Briefwahlunterlagen geben Sie bequem von jedem Ort der Welt Ihre Stimme ab.

Weil nur vertreten wird, wer wählt!
Unsere Politiker richten sich nach dem Willen der Wähler. Die Meinung all jener, die nicht wählen gehen, werden bei Diskussionen und Entscheidungen meist nicht berücksichtigt. Nur durch Wählen wird die eigene Position im Wahlergebnis sichtbar und so für Politiker relevant.

Wählen hat Tradition
Generationen vor uns haben hart für das Wahlrecht gekämpft. Nutzen wir diese Freiheit, die immer noch nicht von allen Staaten gewährleistet wird.

 

Facebook Twitter Flickr Youtube MyHeimat Xing

 

Rot steht dir gut!

 

Facebook

 

Meine neuesten Tweets

 

 

 

 

Counter

Besucher:367222
Heute:40
Online:2